Gute Beteiligung in Neunkirch trotz Pech mit dem Wetter (01.09.2012)

Die Organisatoren des Neunkircher Städtlilaufes und des Schülertriathlons waren trotz des schlechten Wetters am Sams-tag zufrieden mit dem Anlass.

Nach den heftigen Schauern im Vorjahr wurden die Organisatoren des Städtlilaufes und des Schülertriathlons in Neunkirch diesmal von tiefen Temperaturen überrascht. Während diese den jungen Läuferinnen und Läufern nichts anhaben konnten, entschied das Organisationskomitee aus Rücksicht auf die jungen Athleten, im Plauschtriathlon das Schwimmen durch einen Lauf zu ersetzen. Der Triathlon im Rahmen des Regio-Cups Ostschweiz konnte jedoch wie ausgeschrieben durchgeführt werden. Trotz der für die Sportart Triathlon ungünstigen Bedingungen waren hier mehr Teilnehmer als im Vorjahr dabei, insgesamt waren in Neunkirch am Sportsamstag mehr Jugendliche klassiert als im letzten Jahr.

150 Schüler und Jugendliche zeigten beim Städtlilauf und Schülertriathlon ihr Können.

laufsport/triathlon Seit 2001 wird in Neunkirch mit dem Städtlilauf eine Veranstaltung angeboten, die nur auf Schüler und Jugendliche zugeschnitten ist. Ein Jahr später wurde mit dem Schülertriathlon ein Wettkampf integriert, bei dem die Nachwuchsathleten nicht in der Masse von Erwachsenen untergehen, sondern von Betreuern speziell instruiert werden. Wie vor zwölf Monaten machten den Organisatoren und den Athleten jedoch am Samstag die Wetterbedingungen zu schaffen. Erneut schlug zur Wochenmitte das Wetter um, diesmal gab es zwar nur ein paar Tropfen statt heftiger Regenschauer, dafür sorgten die tieferen Lufttemperaturen für Anpassungen in organisatorischer Hinsicht. So wurde kurzfristig entschieden, dass die Regio-Cup-Starts für die erfahrenen Triathleten aus der Ostschweiz wie geplant durchgeführt würden, bei den Rennen der Plauschtriathleten aus der Region Schaffhausen das Schwimmen jedoch durch einen ersten Lauf vor dem Radfahren ersetzt würde. Diese Entscheidung sollte sich gemäss dem eingegangen Feedback als richtig erweisen.

Regionale Sieger beim Triathlon

Im Regio-Cup-Start setzte sich bei den 10/11-Jährigen Anja Weber (Hinwil) vor Aline Fuchs und Anina Platt (beide Tristar) durch, bei den Jungen gewann Jonas Wachter (Uster). In der älteren Kategorie setzte sich Claudia Saxer (Dällikon) vor Svenja Rathgeb (Neuhausen) und Maria Russenberger (Merishausen) durch, bei den Jungen ging der Sieg mit Simon Wachter ebenfalls nach Uster. Im als Duathlon ausgetragenen Schülertriathlon setzten sich bei den 7- bis 9-Jährigen mit Leandra Müller (Beringen) und Marc Kellenberger (Neunkirch) sowie bei den 10- bis 12-Jährigen mit Svenja Rathgeb und Tim Bollinger (Schleitheim) Sieger aus der Region Schaffhausen durch. Im Städtlilauf wurde die Schüler-Kategorie von LCS-Athleten gewonnen: Alejandra Brosi und Ben Alaye gewannen bei den Jahrgängen 2003–2005, Mayowa Alaye und Fabian Tempini siegten in der Kategorie 2000–2002. Bei den Jugendlichen schlug Fabian Müller (Beringen) den Merishauser Michael Tanner klar. Abgeschlossen wurde der Wettkampftag mit den Mini-Sprints.

Mehr Teilnehmer als im Vorjahr

Mit 156 Klassierten starteten leicht mehr Teilnehmer als 2011, dies bei einem vergleichbaren Anmeldestand. Der Rekord von 238 (2008) liegt aber angesichts der dicht gefüllten Agenda mit sonstigen Veranstaltungen für Familien wohl weiterhin ausserhalb der Reichweite. (R. Sta.)

Meta Data

Title: Gute Beteiligung in Neunkirch trotz Pech mit dem Wetter (01.09.2012)
Date Posted: 3. August 2014
Posted By:
Category: Allgemein